InterMed Praxiszentrum MVZ

Medizin. Über Generationen hinweg.



Video-Sprechstunde

Was ist für die Video-Sprechstunde notwendig?

  • Der Patient muss über ein Endgerät mit Bildschirm, Kamera und Mikrophon verfügen (z.B. Laptop oder Smartphone), sowie eine Internetverbindung und als Webbrowser Google Chrome oder Firefox. Andere Browser funktionieren im Moment leider noch nicht.

Die Anmeldung des Termins

  • Der Patient erhält von uns - zum Beispiel per Telefonkontakt - einen freien Termin für die Video-Sprechstunde. 
  • Für die Zusendung des für die gesicherte Videoverbindung notwendigen Links benötigen wir eine aktuelle E-Mail-Adresse des Patienten. 
  • Die Versicherungsdaten des Patienten werden bei der Vereinbarung des Video-Termins durch das Praxispersonal abgeglichen bzw. bei Neu-Patienten durch das Praxispersonal erhoben. War der Patient bisher noch nie in unserem Behandlungszentrum, hält der Patient zudem zu Beginn des Video-Termins die elektronische Gesundheitskarte in die Kamera, damit die Identität geprüft und die notwendigen Patientendaten verglichen werden können. Der Patient bestätigt zudem mündlich das Bestehen des Versicherungsschutzes.

Der Ablauf der Video-Sprechstunde

  • Der Patient erhält vor dem Video-Sprechstunden-Termin den notwendigen Einwahl-Link per E-Mail zugesandt. Zudem ist dieser E-Mail noch eine Einwilligungserklärung für die Video-Sprechstunde beigefügt. Der Link ist nur einmal gültig. 
  • Zum Termin wählt sich der Patient und der Arzt bei dem Videodienstanbieter ein. Dazu muss der Patient nur den zugesandten Link anklicken. Der Patient wartet im Online-Wartezimmer bis er vom Arzt dazugeschaltet wird.
  • Ist die Video-Sprechstunde beendet, melden sich beide Seiten von der Internetseite ab. Der Arzt dokumentiert das Gespräch bzw. die Behandlung in der Patientenakte der Praxis. Eine digitale Aufzeichung des Gespräches erfolgt nicht.


zurück zur Video-Sprechstunde



Karte
Anrufen
Info